18.-19.08.18 Jubiläum 20 Jahre NCC

Karten für unsere nächste Veranstaltung können HIER bestellt werden!

Events

 

Rosenmontag 2017

16996383_1373334549384687_5741120886649347207_n
Der Sportverein Oberfrohna veranstaltete auch in diesem Jahr seine Faschingsveranstaltung am Rosenmontag in der Parkschänke Limbach-Oberfrohna. Dieses Jahr wurde unser Männerballett neben der Hartmannsdorfer Schalmeienzunft und Jens Büchner alias Malle-Jens gebucht.
Unsere Männer konnten nach den Hartmannsdorfer Schalmeien mit ihren zwei Auftritten die Stimmung so richtig anheizen, bevor Jens Büchner seine Songs darbot. Natürlich ließen sie es sich nicht nehmen, sich gemeinsam mit Malle-Jens, der nach seinen Auftritt noch fast eine Stunde Autogramme signierte, fotografieren zu lassen.

Festumzug Langenchursdorf 2017

65d4514bd91364600e73

Am 26.02.2017 beteiligte sich wie im vorigen Jahr der NCC mit einem Teil seiner Mitglieder am kleinsten Faschingsumzug Sachsens in Langenchursdorf. Am vereinbarten Standort an der „Wolfsschlucht“ versammelten sich allerei verschiedene Vereine aus Langenchursdorf und Umgebung. Angeführt wurde der Umzug wieder durch die Urknall Guggenmusiker aus Meerane. Viele Zuschaueer am Straßenrand freuten sich über mitgebrachte Kamele und selbstkreirten Schnaps von Michaela  und Geli ausgeschenkt. Vor der Tribüne wurden wir wieder herzlichst mit unserem Schlachtruf begrüßt. Der Umzug endete wieder im Sportlerheim Langenchursdorf.

MHH 2017

16864855_1147378098721621_8373891277649794513_n

Zum 10. mal beim MHH hieß es für unser tierisches Männerballett am 24.02.2017. Das Training der NCC-Gazellen stand in diesem Jahr unter einem besonderem Sternchen, denn trotz der Geburt ihrer Tochter und eigenem Funkentraining ließ Trainerin Evi ihre Grazien zweimal pro Woche antanzen. Damit sich das Nachwuchs-Fünkchen nicht ganz und gar bei Oma Geli eingewöhnt, unterstützte Markus, als Trainer seine Mannen. Die Telelottolosmaschine und Prinzessin Janine losten für uns Startplatz 8  von 13 aus, was nicht so schlecht ist, wär da nicht das Alkoholübertreibungsverbot der engagierten Chefin gewesen. Die Nervosität, die Kostümauwahl und die Choreo lassen sich ohne hochprozentige Motivation nämlich nicht wirklich gut verkraften, aber die Dosis macht das Gift. Während andere Teams ihre Ältesten einfach in Blumentöpfe pflanzten, machten sie bei uns die Stunts selbst. Die Methusalems vom MHH Contest hatten sich als grüne Außerirdische mit bunten Haaren auf die Bühne getraut und eine besondere Tanzstunde mit Tanzlehrer, Captain Kork, absolviert. „Come on and dance“ hieß es für die alten Knochen und sie erwehrten sich mit Spaß und Herz den Tanzangriffen von Footballern, Cheerleadern, Disneyheros, Minions, Loveparadlern und Ost-West-Größen vergangener Zeiten. Mit einem hervorragendem 4. Platz wurden alle Mühen und wortreichen Diskussionen des hitzigen Trainings belohnt. Die Sternenkrieger und 90er Jahre Helden nahmen, neben dem herausragendem Casinoeinblick der Crottendorfer Jungs, die Pokale mit. An diesem Abend floss nicht nur das eine oder andere Bierchen und Likörchen sondern auch jede Menge Schweiß, sowohl bei den Akteuren und Gästen als auch bei der Jury. Der Fanvergleich ergab zwar, dass wir wieder recht laut waren uns aber im Vergleich zu Hermsdorfia mindestens 20 kreischende, junge Weiber zum Anfeuern der Altherrlichkeiten des NCC fehlten, was als General-Auftrag für nächstes Jahr ausgelobt wurde.

Feuerwehrfasching Pleißa 2017

16472840_1838654709750852_2651365930605107390_n

Am 11.2.2017 trafen wir uns alle, zum Fasching in der gut gefüllten Pleißaer Turnerhalle. Der Feuerwehr-Förderverein hat uns gebucht, natürlich haben wir unsere besten Tänze ausgesucht. Die „Monster-Funken“ betraten zuerst das Parkett, ihre Kostüme wippten witzig und nett. NCC´s „Crazy Chicken“ trommelten zackig auf den Mars, danach schwebten ein die Alien-„Gazellen“ u.a. mit Lars. In der Pause durften wir uns laben, denn wir waren auf ein Getränk eingeladen. Danach gaben unsere Männer die „Berufe“ zum Besten, bei der Speedzugabe durften sich die Gäste vor Lachen zerfetzen. Im Anschluss sind wir gern noch geblieben, weil wir begannen, uns in die Minischraubschnapsgläser zu verlieben. 1.30 Uhr gingen wir nach hause mit fröhlichem Gesicht, die Pleißaer feierten weiter und löschten noch lange nicht das Licht.

Trainingslager 2017

IMG-20170128-WA0007

Bei frostigen -11 Grad machten wir uns am 28.1. 2017 auf den Weg nach Grünheide zu unserem 5. Trainingslager. Obwohl uns die Nachricht erreichte, dass unser gebuchter Übungsraum wegen Umbaumaßnahmen nicht zur Verfügung steht, waren wir guter Dinge. Als wir nach dem einchecken die erste Trainingseinheit antraten, erwies sich der Ersatzraum als idealer Ersatz, so das wir diesen gleich für 2018 gebucht haben. Auf die erste Trainingseinheit folgte eine Teambildungsmaßnahme der anderen Art – gemeinsames Kochen!! Traditionell gab es Nudeln mit viel Knoblauch, allerdings fehlten wichtige Zutaten: Pfeffer und Salz. Vermisst- besorgt – Nudeln gekocht und gegessen. Nun konnte ein weiteres schweißtreibendes Training, was sich sehr positiv auf die Ausstrahlung unserer Gazellen ausgewirkt haben muss, erfolgen. Am Abend wurden die ausgeborgten Gewürze von den edlen Helferinnen mit deutlichen Forderungen zurückverlangt. Die Damen vom „ü50 Zumbaclub“ hatten sich ausgerechnet unseren Jüngsten für die Übergabe ausgesucht. Dies erwies sich allerdings beinahe als eine handfesten Entführung, denn dreist forderten sie auch noch die Herausgabe des Schlafanzugs und der Zahnbürste des Opfers. Zum Glück gab es dann doch Entwarnung und wir waren pünktlich zur Nachtruhe, gegen 2 Uhr, wieder vollzählig. Nach dem Kampf gegen die drohende Unterhopfung und  die eintretende Übermüdung, konnten wir uns nach einem ordentlichem, Ei(weiß)reichem Frühstück in das sonntägliche Feinschlifftraining stürzen. Erschöpft traten wir danach die Heimreise an, die pünktlich 14.00 Uhr an der Parkschänke zur Generalprobe endete. Nun hieß es noch einmal Kräfte mobilisieren und durchhalten, bestens vorbereitet freuen wir uns jetzt auf die bevorstehenden Veranstaltungen.

Dankeschönveranstaltung 2016

20160918_192013
Am 18.09.2016 fand unsere diesjährige Abschlussveranstaltung statt. Unsere Vereinschefin Mandy Kunz, hat für uns 2 Kremser bestellt. Bestückt mit Getränken und guter Laune ging es mit gemütlichen 2 PS pro Wagen bei schlechtem Wetter (bei schönem Wetter kann ja Jeder) in Richtung Wolkenburg. Während unserer Fahrt wurden über alte Begebenheiten gelacht und über Ideen diskutiert. Im Erlebnisgasthof „Silberbergwerk“ gab es erst einmal Stärkung für Pferde und Mitfahrer.
Nachdem unser Andi in Wolkenburg mit an Bord eines Kremsers ging, hatten wir sogar für den Rückweg musikalische Umrahmung, so dass uns Regen, Nebel und Kälte überhaupt nichts anhaben konnte. Alles in Allem war es ein schöner Abschluss der vergangenen Saison und wir gehen nun voller Tatendrang daran die neue Saison vorzubereiten.

Tag der Sachsen 2016

img-20160913-wa00101
Dieses Jahr fand der 25. Tag der Sachsen in unserer Nachbarstadt Limbach-Oberfrohna statt. Da dies für uns der nächste Weg war und wir in Limbach seit Jahren unsere Veranstaltungen durchführen, ließen wir es uns natürlich nicht nehmen an diesem Wochenende dabei zu sein. Am Samstag auf der „Wernesgrüner Truckbühne“ im Programm der Karnevalisten ging unser stärkstes Pferd im Stall an den Start. Bei heißen 25 Grad tanzten stolze 650 kg gebalte Eleganz-  7 wohlgeformte Bäuche – 7 mit Bärten verhüllte Köpfe und 14 lange Beine in grünen, engen Strumpfhosen – also eine geballte Ladung Testosteron. Unser Männerballett brachte mit dem „Zwergentanz“ die Bühne zum Schwanken. Trotz anfänglich Startschwierigkeiten, kamen sie dann doch in den Rhythmus und brachten die Massen auf dem Johannisplatz zum jubeln. Am Sonntag trafen wir uns gut gerüstet zum großen Festumzug mit insgesamt 555 Narren von zahlreichen Faschingsvereinen um in eimem großen Bild der Sächsischen Karnevalisten im Umzug Stimmung zu verbreiten. Auch der vor Beginn über uns einstürzende Regenguss, konnte uns die gute Laune nicht verderben. Hinter dem Umzugstruck fanden wir Schutz und stimmten uns mit den vorhandenen Getränken auf den Marsch ein. Pünktlich zum Umzugsbeginn hatte Petrus dann doch noch gute Laune und wir konnten bei strahlendem Sonnenschein durch Limbach-Oberfrohna ziehen. Mit den verschiedensten und buntesten Kostümen verkleidet,  beschenkten wir die Gäste am Straßenrand mit Kamelle, Kleinigkeiten und reichlich Konfetti. Mit hoher Prominenz – Tina Turner, Marrilyn Monroe und Banana Joe – in unseren Reihen wurden wir von hoher Prominenz – Stanislav Tillich, OB Jesko Vogel und mdr – als „größtes Bild im Umzug seit 10 Jahren“ begrüßt. Zum stimmgewaltigem Schlachtruf “ SAXONIA — HELAU!!!“ und schwungvoller Stimmungsmusik der wattstarken Anlage auf dem Truck zogen wir mit all den anderen sächsischen Narren die ca. 5 km durch die begeisterten Massen und mit Polonaisen über deren Tribünen.

Badewannenrennen 2016

Badewannenrennen

Wir vom NCC sind eine feste Bank auf der Startliste beim traditionellen Badewannenrennen im Dorf des Pumpernickels und des Ziegeneises, so starteten wir auch am 19.06.16 auf dem Dorfteich in Kuhschnappel. Unser Team setzt als einziges sowohl eine Männer als auch eine Damenmannschaft in die Badewanne „MANDY“. Eine Kombination aus Atze Schröder und Cindy aus Marzahn bestieg im Vorlauf der Männer das Boot. Die Mädels gingen mit Mandy und Mandy in „MANDY“ in die Qualifikation und paddelten schneller als die NCC-Herrlichkeiten über den anspruchsvollen Parcours ins Viertelfinale. Angefeuert von zahlreichen Zuschauern und beflügelt von dem optimalen Wetter, kämpften sich die vielen Akteure durch den Wettkampf. So waren unter anderem ein original Ziegeneisboot, der Minionskahn, die Restewanne und der beinahe unlenkbare Puck der Eispiraten am Start, alle legten sich beim Kampf um die Pokale mächtig ins Zeug und als ob 3x Mandy nicht genug wäre, spielte der DJ zum Lauf unserer Mandys den Titel Mandy… sooo romantisch. Obwohl die Mädels mit tatkräftiger Unterstützung der Atze-Cindy-Kombi ins Wasser befördert wurden, reichte es für unsere Starter nicht für den Sieg. Einen Titel durften wir nach dem stimmungsvollen Fischerstechen dann doch einsacken, die Fans vom NCC sind eindeutig und unangefochten die LAUTESTEN. Gut gestärkt mit den Leckereien, die rund ums Rennen wie immer angeboten wurden, traten wir die Heimfahrt an.

Rückgabe der Rathausschlüssel 2016

DSC_3604.jpg

Mit der Schlüsselrückgabe an den Bürgermeister von Niederfrohna ,Klaus Kertzscher, und den Oberbürgermeister von Limbach-Oberfrohna, Herrn Vogel , endet unsere Amtszeit bis zum 11.11.2016.

Straßenfasching Langenchursdorf 2016

Blog Langenchursdorf
Der NCC war zum Straßenfasching nach Langenchursdorf eingeladen. Da es bereits in Meerane allen Beteiligten sehr viel Spaß bereitet hatte, freuten wir uns alle sehr auf diesen Umzug. Das der Ort Langenchursdorf seinen Namen nicht ohne Grund besitzt, merkten wir beim Aufsuchen unseres Stellplatzes in der Wolfsschlucht. Da wir den Ort aus der verkehrten Richtung anfuhren und unsere Autos etwas abseits parkten, hatten wir erst mal einen gewaltigen Anmarsch zum eigentlichen Stellplatz. Mit unseren zwei Bollerwagen bewaffnet, die wir mit ausreichend Kamelle bestückt hatten, kamen wir gerade noch rechtzeitig an. Der eigentliche Umzug hat allen Beteiligten wie erwartet viel Spaß gemacht unteranderem weil sehr viele Zuschauer unseren Weg säumten. Am Ende des Umzug wurden alle beteiligten Vereine zum gemeinsamen Nachfeiern in die Turnhalle des Ortes eingeladen. Nach einer kleinen Stärkung, kamen wir auch mit Mitgliedern einzelner Vereine ins Gespräch. Danach spielte nochmal der Verein Gugge e. V. Urknall aus Meerane auf und  brachte die Stimmung zum Kochen. Insgesamt war es ein weiterer schöner Höhepunkt für unseren Verein in dieser Saison.