18.-19.08.18 Jubiläum 20 Jahre NCC

Karten für unsere nächste Veranstaltung können HIER bestellt werden!

Events

 

MHH 2016

G71_2553.JPG

MHH = Männer in heißen Höschen und das ist durchaus wörtlich zu verstehen aber auch heiße Röckchen und Blüschen werden von den Herren getragen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es ist erstaunlich, welchen Verwandlungen sich die Teilnehmer hingeben, Glitzerfummel und Strumpfhosen, die Beine zu formen vermögen, daß Frau neidisch werden könnte. Bei allem ausgelassenem Spaß auf und hinter der Bühne wird doch im Vorfeld ernsthaft trainiert und an Figuren und Hebungen getüftelt und gefeilt. Lichteffekte und Pyrotechnik sollen die Jury und die Zuschauer beeindrucken und begeistern, die Jury ist natürlich unbestechlich aber das Publikum läßt sich gerne mitreißen. Alle klatschen mit und alle Mannschaften werden nach Kräften angefeuert, die lautesten Fans hat, laut DJ Hafer, der Faschingsverein aus Niederfrohna dabei – YES gewonnen!!! Unsere Gazellen im Aerobic-Outfit der 80’er Jahre waren aber auch ein optischer Augenschmaus. Die Muskelansätze waren deutlich zu erkennen und liesen das Potential der Tänzer erahnen, was sie zur flotten NDW-Mucke prompt unter Beweis stellten. Vor Feuerwehrmännern, goldbehangenen A-Team Typen, Eisenbahnern, Seemännern, Steinzeitmenschen und anderen 80’er-Fans brauchten sie sich nicht verstecken. Allerdings mußten sie Dr. Evil und den Minions oder Wicky mit den starken Kerlen sowie bunten Jahrmarktsgesellen hauchdünn den Vortritt lassen. Obwohl die Akteure von Jahr zu Jahr ein Schippchchen drauflegen, kommt der Spaß definitiv nicht zu kurz, was ein Besuch im Umkleidebereich der Herrlichkeiten beweist. Nach dem Juryurteil und der Siegerehrung durften sich alle Anwesenden auf der Tanzfläche entspannen, austoben oder trösten. Aber bedenke!! Ein Schnäpschen zuviel kann zur Verirrung bei der Buswahl führen, zum Glück haben dies aufmerksame Mannschaftskameraden gesehen und ein unbeabsichtigtes Abtrifften unseres kleinsten nach Annaberg verhindert, sodass alle wohlbehalten nach Hause gefunden haben.

Feuerwehrfasching Pleißa 2016

10556951_1664161440533514_1483017173919129065_o[1]

Am 23.01.2016 wurde der NCC für einen Fremdauftritt gebucht. Eingeladen hatte der Feuerwehrförderverein Pleißa. Mit drei Tanzbeiträgen konnten wir uns dem Publikum vorstellen. Als erstes boten die Funken ihren Strumpfhosentanz dar. Nach kurzer Pause verblüfften unsere Crasy Chicken mit den Urzeitvögeln das Publikum. Der Höhepunkt war wie immer das Männerballett mit Zwergentanz. Das begeisterte Publikum forderte natürlich eine Zugabe. Zum Schluß des Tanzes stellte sich ein Schneewittchen zwischen die Zwerge und tanzte eifig mit. Allen Beteiligten hat der Auftritt großen Spaß bereitet und wir haben den Pleißaern Lust auf unsere Hauptveranstaltung am 30.01.2016 in der Parkschänke gemacht.

Straßenfasching Meerane 2016

12553015_1043779302340215_9171319176502969960_n

Neues Jahr – neue Veranstaltungen; so auch unsere Teilnahme am 23. Meeraner Straßenfasching am 17.01.2016. Gern waren wir der Einladung der Pflasterköppe Meerane gefolgt und brachten neben einem selbst geschmückten Wagen und guter Laune eine bunte Vielfalt an Kostümen mit. Zu sehen waren neben Burgfräulein, Pinguin, Rotkäppchen und Häschen auch Teddybären und süße Früchtchen. Unsere Sweet Devils trotzten den winterlichen Temperaturen und tanzten im Funkenkostüm die Strecke entlang. Gemeinsam mit ca. 25 anderen Gruppen und Vereinen zogen wir von der Steilen Wand über die Zwickauer und Pestalozzistraße zum Meeraner Markt und bedachten die ausdauernden Zuschauern am Straßenrand auch mit Kamelle und unserem Schlachtruf.

Trainingslager 2016

4915254979798-1401728063

Die Komplettierung der Reisegruppe erfolgte durch das Abholen der Teilnehmer an der Haustür, danach ging es auf die Autobahn und nonstop ins vogtländische Grünheide. Sofort nach der Ankunft setzten wir zum Frühsport an und absolvierten unsere 1. Trainingseinheit, die verbrauchten Kalorien wurden direkt mit dem selbst gekochten Mittagessen wieder zugeführt. Nach der wohlverdienten Mittagsruhe und um uns das Abendessen vom Buffett des Waldparks Grünheide zu verdienen, stürzten wir uns voller Enthusiasmus in die 2. Trainingseinheit des Tages. Nach dem Abendessen verbrachten wir die Zeit sinnvoller Weise mit einer weiteren, 3. Trainingseinheit. Die Auswertung des Tages ließ uns mit stolzgeschwellter Brust noch gesellig beisammen sitzen, wobei auch der eingetretene Flüssigkeitsverlust wieder ausgeglichen wurde.Nach einer geruhsamen Nacht und einem mehr als vollwertigem Frühstück, machte sich jähes Entsetzen breit… der Wohnungsschlüssel fehlte am Schlüsselbund und wir standen ausgesperrt vor der Tür!!! Zum Glück ergaben die Recherchen, der Schlüssel ist nicht verloren gegangen aber er steckt an der falschen Seite der Tür. Leider konnte nun nur noch der Schlüsselnotdienst helfen, dieser verschaffte uns kurz darauf das heiß ersehnte Wiedersehen mit dem uns schmerzlich, vermissten Wohnungsschlüssel. Beflügelt durch die Ereignisse des Vormittags schwangen wir uns nun zur abschließenden Feinschliff-Trainingseinheit auf und legten Hand an die sensibelsten (Auf-)Stellungen. Nach dem sich der Blutdruck wieder auf „Normal“ eingepegelt hatte,trafen die Herren Gazellen pünktlich zum Sonntagsbraten am heimischen Tisch ein. Fazit der Reise: „So gut waren wir noch nie!!!!“

Sommerfasching Kuhschnappel 2015

20150619_205105[1]

Am 19.06.15 war es wieder mal soweit: Unsere Freunde vom Cosnapeler Carnevals Club luden zum wiederholten male zu Ihrem Sommerfasching ein. Wir ließen uns auch in diesem Jahr die Gelegenheit nicht entgehen und waren wieder ganz vorne mit dabei. Unter dem diesjährige Motto „Country Nacht“ verwandelte sich das Festzelt in ein einen Wildwest- Salon. Mit Ihrem Programm, dass wie immer aus musikalischen Einlagen und zum Motto passenden Tänzen bestand, versetzten die Kuhschnappler Narren das Festzelt zurück in die Zeit der Cowboys und Indianer. Bei Livemusik und Tanz ließen wir den Abend genüsslich ausklingen.

Sommerfest in Crottendorf 2015

DSC_9687-.JPG

Crottendorf bringt man in 1. Linie mit Räucherkerzen in Verbindung und obwohl das Wetter eher nach Weihnachten anmutet hat der Crottendorfer Faschingsverein am 13.06.2015 zum Sommerfest eingeladen. Wie zuerwarten war, hielt der Regen die feierlustigen Gäste keineswegs auf. In den Büdchen am Festplatz gab es Eis, Käse, Fischbrötchen, Crepes und anderes verführerisches Naschwerk, die herzhaften Genießer konnten sich an der Gulaschkanone mit Soljanka und Wiener stärken. Im Festzelt gab es natürlich jede Menge und alle Arten von flüssiger Nahrung sowie Kaffee und Kuchen. Beim Festprogramm drehten dann alle so richtig auf, extrem erstaunlich war, wie viele einheimische Mitwirkende das kleine Crottendorf zu bieten hatte. Nachwuchs in allen Altersgruppen! Die kleinsten Mädels tanzten, die Teenie-Jungs rockten die Bühne mit ACDC, Funken fehlten natürlich nicht und die Tanzeinlagen der Lilliputs waren auch sehr gelungen. Unsere Gazellen aus Niederfohna durften da nicht fehlen, mit dem Märchentanz nach „7 Zwerge“ schwangen unsere Männer unter den Anfeuerungen der Gäste Arme, Beine, Hüften und Becken im Takt. Gekrönt wurde der Abend vom Crottendorfer Männerballett, das, mit seiner Siegerdarbietung vom MHH zur irischen Geschichte, unter tosendem Beifall und nicht ohne Zugabe das offizielle Programm beendete. Danach durften sich alle beim Tanzen bis in den Morgen vergnügen.

30. Jubiläum des GFK

P1040062

Nach Abschluß der Session läßt es der GFK am 28.02.2015 noch einmal richtig krachen, zum 30. Vereinjubiläum steigt die Sause mit den befreundeten Vereinen. Auch wir vom „NCC“ erhalten eine der begehrten Einladungen, der etwa 15 Veieine gefolgt sind. Wie es sich bei einem ordentlichen zum Geburtstag gehört, werden natürlich geistreiche und geisthaltige Geschenke überreicht, von Geburtstagstorten über Präsent-„Freß“-Körbe bis zu Pokalen und süßen Leckereien ist alles dabei. Die schönsten sind aber wie immer die selbst gebastelten Kleinigkeiten, so verwundert es nicht, dass die geladenen Vereine verschiedenste Darbietungen z.B. von Funkenmariechen oder einem gewagt bekleidetem Männerduo mit Handtucharkrobatic auf den Gabentisch legten. Letztere sorgte noch Tage danach bei der mittelalten weiblichen Jugend des NCC für Verzückung. Aber auch wir hatten ein Hightlight dabei, unsrere „Grazy Chicken“ legten eine flouriszierende „Vögellei“ auf den Geschenketisch, die bei Schwarzlicht besonders gut kommt… Im weiteren Verlauf des Abends wurde selbsverständlich ausgelassen gefeiert, getrunken, gespeist, getanzt und gelacht wie man das bei Narren so macht!!!

MHH 2015

DSC_9779.JPG

Als Überraschung zum Jubiläum 10 Jahre MHH tanzte das gebildete „Jury-Ballett“ nach einer eigens eingeübten Choreographie im Schützenhaus HOT. Zur Männerballettmeisterschaften in Hohenstein-Ernstthal, treten erstmals 13 Mannschaften an. Auch unsere Männer sind wieder, gut vorbereitet, mit dabei im bunten Programm-Mix. Euphorisch angefeuert von den mitgereisten Fans geben alle Mann(-schaften) ihr Bestes. Von Schwanensee über Samba, Flower Power bis zum Oktoberfest wird alles geboten. Unsere „Gazellen“ kommen märchenhaft daher und die Erfolgformel heißt: 13 Tanzgruppen – 7 grünbestrumpfte Zwerge allein im Wald oder besser überragend auf der Bühne ergibt einen hervorragenden 4. Platz beim diesjährigen Contest. Besondere Motivation ging diesmal von dem, erstmals mit uns angereistem, Fanclub des „CCC aus Kuhschnappel“ aus. Hochzufrieden mit dieser Wertung feiert unserer vergleichsweise kleines, „hochbetagtes“ Männerteam mit seiner Trainern, Evi und Markus auf der After-Show-Party. Unterstützung gab es dabei von der NCC-Fangruppe und den anderen ausgelassenen Gästen.

Trainingslager 2015

IMG-20150118-WA0012[1]

Ohne Fleiß kein Preis

Wie schon in den vergangenen Jahren trafen sich die „Gazellen“ vom Männerballett zur Abreise ins Trainingslager, um den diesjährigen Tanz intensiv zu üben und zu perfektionieren. Am 17.01.2015 starteten wir gegen 10.00 Uhr in den „Waldpark“ Grünheide im benachbarte Vogtland. Dort angekommen, bezogen wir unser Quartier und starteten direkt mit der ersten schweißtreibenden Trainingseinheit. Nach dem anstrengenden Training luden wir unsere Batterien mit selbst gekochten Makkaroni beim gemeinsamen Mittagessen wieder auf, um nach kurzer Verschnaufpause erneut zu proben. Unsere Trainer, Evi und Markus, hatten die letzten Schritte für unseren Tanz ausgearbeitet und diese galt es nun in die Köpfe und Beine der Tänzer zu übertragen. Nach dem leckeren Abendessen und einer letzten Trainingseinheit klang der Abend im gemütlichen Beisammensein aus. Am Sonntag nach dem Frühstück zeigte sich beim Abschlusstraining, wer die Schritte am besten behalten hatte und umsetzen konnte. Mit einigen Wiederholungen stimmten wir uns noch besser aufeinander ab und sind nun gut für die bevorstehenden Auftritte und unser Programm gewappnet. Gegen Mittag traten wir erschöpft aber zufrieden die Heimfahrt an.

40. Jubiläum des RO-WE-HE

rowehe

Schon lange vorher lud der Rot-Weiß-Hohenstein-Ernsthal e.V. zum Feiern ein. Zum 40. Jubiläum ins Schützenhaus nach Hohenstein-Ernsthal sollt es sein. 30 Vereine und der Elferrat vom „NCC“, gratulierten am 21.11.2014 dem „RO-WE-HE“. Nach dem sie alle vorgestellt Zug um Zug, begann des Gastgebers Programm zum „Schützenhauser Spuck“. Wir alle machten fröhlich mit, bei schönen Gesprächen und Tänzchenschritt. Kurz und gut es war sehr fein, beim Jubiläumsfest in Hohenstein.