Musikalische Zeitreise mit dem NCC

Karten für unsere nächste Veranstaltung können HIER bestellt werden!

Tag der Sachsen 2016

img-20160913-wa00101
Dieses Jahr fand der 25. Tag der Sachsen in unserer Nachbarstadt Limbach-Oberfrohna statt. Da dies für uns der nächste Weg war und wir in Limbach seit Jahren unsere Veranstaltungen durchführen, ließen wir es uns natürlich nicht nehmen an diesem Wochenende dabei zu sein. Am Samstag auf der „Wernesgrüner Truckbühne“ im Programm der Karnevalisten ging unser stärkstes Pferd im Stall an den Start. Bei heißen 25 Grad tanzten stolze 650 kg gebalte Eleganz-  7 wohlgeformte Bäuche – 7 mit Bärten verhüllte Köpfe und 14 lange Beine in grünen, engen Strumpfhosen – also eine geballte Ladung Testosteron. Unser Männerballett brachte mit dem „Zwergentanz“ die Bühne zum Schwanken. Trotz anfänglich Startschwierigkeiten, kamen sie dann doch in den Rhythmus und brachten die Massen auf dem Johannisplatz zum jubeln. Am Sonntag trafen wir uns gut gerüstet zum großen Festumzug mit insgesamt 555 Narren von zahlreichen Faschingsvereinen um in eimem großen Bild der Sächsischen Karnevalisten im Umzug Stimmung zu verbreiten. Auch der vor Beginn über uns einstürzende Regenguss, konnte uns die gute Laune nicht verderben. Hinter dem Umzugstruck fanden wir Schutz und stimmten uns mit den vorhandenen Getränken auf den Marsch ein. Pünktlich zum Umzugsbeginn hatte Petrus dann doch noch gute Laune und wir konnten bei strahlendem Sonnenschein durch Limbach-Oberfrohna ziehen. Mit den verschiedensten und buntesten Kostümen verkleidet,  beschenkten wir die Gäste am Straßenrand mit Kamelle, Kleinigkeiten und reichlich Konfetti. Mit hoher Prominenz – Tina Turner, Marrilyn Monroe und Banana Joe – in unseren Reihen wurden wir von hoher Prominenz – Stanislav Tillich, OB Jesko Vogel und mdr – als „größtes Bild im Umzug seit 10 Jahren“ begrüßt. Zum stimmgewaltigem Schlachtruf “ SAXONIA — HELAU!!!“ und schwungvoller Stimmungsmusik der wattstarken Anlage auf dem Truck zogen wir mit all den anderen sächsischen Narren die ca. 5 km durch die begeisterten Massen und mit Polonaisen über deren Tribünen.