"Clowns, Dompteure, Zauberei - für den NCC-Zirkus Manege frei"

Karten für unsere nächsten Veranstaltungen können HIER bestellt werden!

Events

 

MHH 2019

Männer-Ballett-Meisterschaften einmal anders. Aus NCC-Sicht war diesmal alles neu.
1. Die Vorbereitung und das Training waren von Verletzungen, Krankheit und Zeitmangel geprägt.
2. Die Anreise erfolgte mit privaten Pkw’s.
3. Wir saßen im Saal und nicht auf unserer angestammten Empore.
Die krasseste und hoffentlich einmalige Neuerung war allerdings, dass unsere Gazellen zu einem Perspektivwechsel gezwungen waren. Sie saßen mit in den Publikumsreihen und standen nicht auf der Bühne mit den zwölf teilnehmenden Mannschaften. Die Cheerleader hatten leider zum Saisonhöhepunkt das erforderliche Leistungsniveau nicht erreicht und somit entschieden, das die aktive Teilnahme am MHH abgesagt wird. Dennoch war es ein interessanter Abend und die Auftritte der Konkurenz einmal im Saal und nicht auf der Videoleinwand in der Umkleide zu sehen, war eine aufschlussreiche Erfahrung. Jedoch ist das große Ziel für 2020, das MäBa mit jüngerem Nachwuchs verstärken, um wieder AUF der Bühne mitzumischen. Nach einem ausgesprochen fairen Juryurteil durften die Recken des 50-jährigen PCV den Sieg mit in die „Kiste“ nehmen.

Festumzug in Penig 2019

Einmal um die ganze Stadt, wenn man 50. Jubiläum hat, dies war der Plan vom FCP und WIR waren eingeladen. Bei sonnigem, trockenem Wetter trafen wir uns am Stellplatz, pünktlich setzte sich der Zug in Bewegung. Unsere bunte Truppe aus Märchenfiguren und Bauernhofbewohnern allerlei Kleinigkeiten unter die zahlreichen Zaungäste. Für Erstaunen und große Augen sorgten die warmen, scheinbar legefrischen Eier, die von Henne und Hühnchen verteilt wurden. Die Funken-Kuhherde, Rotkäppchen & Co folgten den Sweet Devils begleitet vom Bauer und seinem Hündchen. Für Stimmung im Zug sorgte u.a. die Musik auf dem LKW, den Vereinschefin Mandy höchstpersönlich als Radknecht absicherte. Zum Abschluss des Tages durften wir uns auf der Galaveranstaltung des FCP im Schützenhaus Penig vergnügen. Neben den vielen Gratulanten gab es Speiß, Trank, Musik, Tanz und außerdem jede Menge Bühnenacts und eine Jubiläums-Laser-Show zu bestaunen. Der NCC, mit seinen 20 Lenzen, konnte sich als „Jüngling“ jede Menge Anregungen mitnehmen.

Präsidententreffen 2018

Am 10.03.2018 fand das 24.Präsidententreffen in der Stadthalle Limbach-Oberfrohna statt. Ausrichter war dieses Jahr erstmals der VSC selbst. Allerdings geht auch das nicht ganz ohne Hilfe. Ob beim Einlass, beim karnevalistischen Markt oder beim Jugendstammtisch überall gaben wir tatkräftige Unterstützung. Mehr als 600 Teilnehmer aus 93 Mitgliedsvereinen konnten sich in den Ausschüssen Recht und Finanzen, Jugend, Brauchtum und Programm über die aktuellen Entwicklungen und Tendenzen informieren und dazu diskutieren. Natürlich waren wir auch bei den Ausschüssen vertreten und konnten viele interessante Dinge mitnehmen. Ein buntes Abendprogramm aus Beiträgen vieler Mitgliedsvereine des VSC rundeten einen informativen und interessanten Tag ab.

33. Jubiläum GFK

Am 24.03.18 folgten wir nunmehr zum dritten Mal der Einladung des Gersdorfer Faschings-Klub. Nachdem wir schon zum 25. und zum 30. Jubiläum in die Gersdorfer Brauerei einkehrten, war dieses Jahr der 33. Geburtstag des Vereins der Anlass zur Feier. Nach dem traditionellen Empfang des Elferrates gab es auch wieder ein buntes Programm. Neben einer musikalischen Einlage der Cosnappeler Harmonist, einer Rätselrunde der Oberölschnitzer Kleinen und verschiedener Tanzeinlagen weiterer Gastvereine konnten auch die Funken aus Gersdorf zeigen was sie können. Am Ende eines bunten Programmes ließen die Vereine den Abend bei Musik, Tanz und Bier ausklingen.

Rosenmontag 2018

Seit einigen Jahren veranstaltete der TV Oberfrohna 1862 e.V. seine Rosenmontagsparty in der Parkschänke. Unser Männerballett durfte auch dieses Jahr wieder auf die Bühne. Als erstes traten die Männer direkt nach der Schalmeienzunft Hartmannsdorf e.V. mit ihren aktuellen Rock´n´Roll Tanz, mit dem sie auch in Hohenstein-Ernstthal zum Wettbewerb MHH -Männer in heißen Höschen antraten, auf. Nach einer Tanzrunde für die Gäste mit der Diskothek Hafer & Ede verwandelten  sich die Männer in alternde Frauen, die bei heißer Musik,voll aus sich herausgehen und zeigen, dass sie gar nicht so alt sind. Im Anschluss trat Engel B als letzter Programmpunkt des Abends auf. Dem Veranstalter und den Gästen haben unsere Einlagen gefallen und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und hoffen ein fester Bestandteil dieser Veranstaltung zu werden.

MHH 2018

Mit gewohnt großem und lautem Fanaufgebot nahmen wir unsere üblichen Plätze auf dem 1 Rang des Schützenhauses zu Hohenstein ein, während unsere Akteure direkt in den Backstagebereich einkehrten. Nebenbei bemerkt, die 20 jungen, kreischenden Mädels, die Hermsdorf vorweisen kann, fehlen uns immer noch. Planmäßig begannen die Veranstalter vom RO-WE-HE mit der Vorstellung der Nominierten und der Auslosung der Startnummern. Unsere Glücksfee, Bibi, zog für uns die Nummer 22, welche einen Auftritt im Mittelfeld der 12 angereisten Mannschaften bedeutete. Passend zu Rock`n`Roll Klängen hüllten sich unsere Herren teils mit wallender Mähne in Rockabilly-Kleider oder in lässige Jeans mit Hosenträgern und weißem Feinripp. Sie traten zum Beispiel gegen Robin Hood, Inselträume, asiatische Anmut, Zeitreisende aus Geschichte und Fernsehen, flotte und bäuerliche Discogänger und Schlümpfe auf der Blumenwiese an. Wir auf der Tribüne haben unsere Mannen ohne Unterlass mit Händen, Füßen und Stimmen angefeuert. Nach einer spektakulären Siegerehrung, bei der erstmals eine Mannschaft den 3 Platz einem unterlegenen Ballett widmete, füllte sich die Tanzfläche unaufhörlich mit Gästen und Mitwirkenden. Trotz erheblicher, terminlicher und gesundheitlicher Probleme in der gesamten Vorbereitungszeit gelang den NCC-Gazellen ein mitreißender Auftritt ohne auffällige Patzer. -Jungs und „Mädels“ Wir sind stolz auf euch- Evi und Markus haben mit ihrem lang gedienten, erfahrenen Team hervorragend geackert. Ein guter Platz im Mittelfeld der Konkurrenz, wurde mit einem 4. Platz in der offiziellen Siegerstatistik belohnt.

Straßenfasching Meerane 2018

Bereits zum 2.Mal nahm unser Verein am Straßenfasching in Meerane teil. Mit unserem technisch bestens ausgestatteten LKW der Firma „Hänig Bauzentrum“ fuhren wir gemeinsam nach Meerane, um die letzten Vorbereitungen wie z.B. Schmücken des LKWs oder Auffüllen der Beutel mit Kamelle zu treffen. Pünklich 13 Uhr 13 setzte sich der Umzug in Bewegung. Eine besondere Herausforderung für unseren LKW-Fahrer war die „Steile Wand“, welche er aber mit Bravur meisterte. Bei zwischenzeitlichen Stopps des Umzuges tanzten unsere Mädchen ihre Tänze. Am Straßenrand begrüßten uns nur gutgelaunte Gäste, die uns zum Teil noch von unserem letzten Umzug 2016 und dem Straßenfasching in Langenchursdorf kannten. Am Schluss des Umzuges bekamen wir anlässlich des 25. Jubiläum ein Erinnerungsfoto aller Beteiligten. Das Resümee nach circa 5 Kilometern Umzugsstrecke: es war wieder eine gelungene Veranstaltung und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Feuerwehrfasching Pleißa 2018

Gern leisten wir Amtshilfe von Verein zu Verein, so auch am 27.01.2018 zum Feuerwehrfasching in Pleißa. Mittlerweile ist es schon fast zur Tradition geworden, dass wir den kulturellen Programmteil bei diesem Fasching auf die Bühne stellen. Als erstes schwelgten die Crazy Chicken mit einer alten Dame auf einer musikalischeren Zeitreise durch die Erinnerungen an ABBA, Udo Jürgens und andere. Mit flotten Rhythmen aus der jüngeren Vergangenheit holte die Funkengarde unter dem Arbeitstitel Captain Jack, ruckzuck die Massen von den Bänken. Zum Finale kamen die Mutigsten vom Männerballett zum Einsatz, wobei sich zeigte, es braucht oft nur Kleinigkeiten, um das Feiervolk zu begeistern. Also man nehme: 3 Männer mit jeweils einer Fliege um den Hals und einem Fitzelchen Stoff im Schritt, ein paar Luftballons verschiedener Größen und Farben sowie jede Menge nackte Haut. Mit einer Prise Geschick ist nun unter Verwendung der Luftballons darauf zu achten, dass die sensibelsten Stellen geschützt sind. Falls einer platzt oder davonfliegt, ist selbstverständlich Ersatz vorzuhalten: Am Ende ging noch ein Hut durch den Saal um den dreien den nächsten Besuch im Sonnenstudio zu bezahlen. Gut gebräunt freuen wir uns schon auf das nächste Jahr.

Dankeschönveranstaltung 2017

Am 29.10.2017 fuhren alle Mitglieder des NCC im Rahmen ihrer Dankeschön-Veranstaltung ins Räucherkerzenland nach Crottendorf. Nach einem kurzen Film zur Geschichte der Räucherkerzenherstellung durften wir unsere Kreativität in Bezug auf Duftmischung und Formgebung unter Beweis stellen. Neben schwarzen Händen hatten wir eine Menge Spaß dabei. Stolz durfte Jeder seine selbst hergestellten Räucherkerzchen mit nach Hause nehmen. Der anschließende Einkaufsbummel im Werksladen gehörte natürlich dazu.
Den Abschluss fand dieser Tag beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant Elysion in Limbach-Oberfrohna. Wir danken unserer Präsidentin Mandy Kunz für die Organisation dieses erlebnisreichen Tages.

Badewannenrennen 2017

Zum 9. Mal stach unsere blau-weiße Badewanne auf dem Dorfteich in Kuhschnappel in See. Als einziger Teilnehmer gingen wir mit zwei Teams an den Start, um richtig abzupaddeln. Die männlichen Gazellenblitze und die holden Weiblichkeiten diesmal als Mandy-Enties im heißen Ringellook. Der ausgeklügelte Kurs war, mit mehreren Richtungs- und Positionswechseln, recht anspruchsvoll, so das sich Pilotin Mandy den Routenplan kurzerhand mit ins Boot nahm. Derart clever ausgerüstet, hängte der Mandy-Doppel-Paddler dann sogar die Gazellenblitze, mit 58,55 sec zu 1:04 min ab. Selbst in der Gesamtwertung platzierte sich das einzige Damenteam im Starterfeld, mit einem herausragendem 5.Platz, vor den Niederfrohnaer Herren. Diese schafften es auf den 6.  Platz von 11 teilnehmenden Mannschaften. Die Platzierungen sind aber nicht das Wichtigste, vielmehr geht es um den Spaß an der Freude, die tollen Bootsbauideen und einen fröhlichen Nachmittag. Bei optimalen Temperaturen und mit einem gnädigen Wettergott erlebten wir dann ein heiß, umkämpftes Fischerstechen, was noch eine echte Männerdomäne ist. Auch Alex und Ralf vom NCC traten an, leider musste Ralf, mangels nicht vorhandenem Schuhwerk und fachmännischer Berater, dem Gegner den Vortritt lassen und segelte in der ersten Runde ins Wasser. Alex hingegen schaffte es auf die unterste Stufe des Treppchen und kann nun den Job als Fischerstechertrainer beim NCC in der laufenden Saison übernehmen. Little John aus Niederfrohna verteidigte seinen Vorjahressieg und wir legten ihm nahe, seine Siegerprämie, wenigstens teilweise, in den Mitgliedsbeitrag  unseres Vereins zu investieren. Somit hoffen wir, in 2018 auf den Sieg aus unseren Reihen…

65. Jubiläum des CCC

Am 10.06.2017 feierte der Cosnapeler Carnevals Club e.V. sein 65-jähriges Jubiläum. Neben acht weiteren Faschingsvereinen aus dem Umland waren wir der Einladung gefolgt und freuten uns auf ein buntgestaltetes Programm. Neben einigen Programmpunkten der aktuellen Saison der Kuhschnappler, stellte sich jeder eingeladene Verein mit einer Darbietung vor. Unsere Sweet Devils präsentierten wie auch einige andere Funkengarden ihren aktuellen Tanz. Für kurzweile sorgten die Männer aus Hohendorf und Callenberg mit ihren Darbietungen.
Der CCC veranstaltet seit Jahr einen Sommerfasching, welcher dieses Jahr am 09.06. stattfand. Wir ließen es uns auch dieses Mal nicht nehmen sie dabei zu besuchen und mit ihnen zu feiern. Uns verbindet mit den Narren aus Kuhschnappel nun schon eine fast 10-jährige Freundschaft. Insgesamt kann man sagen sagen, es war wieder ein gelungenes Wochenende war.

Rückgabe der Rathausschlüssel 2017

Wir übergaben den Schlüssel der Stadt Limbach-Oberfrohna wieder an Oberbürgermeister Herrn Dr. Vogel.

Damit endet unsere Amtszeit , die für uns sehr schön war .
Wir holen uns aber den Schlüssel am 11.11 .2017 wieder von der Stadt!

Rosenmontag 2017

Der Sportverein Oberfrohna veranstaltete auch in diesem Jahr seine Faschingsveranstaltung am Rosenmontag in der Parkschänke Limbach-Oberfrohna. Dieses Jahr wurde unser Männerballett neben der Hartmannsdorfer Schalmeienzunft und Jens Büchner alias Malle-Jens gebucht.
Unsere Männer konnten nach den Hartmannsdorfer Schalmeien mit ihren zwei Auftritten die Stimmung so richtig anheizen, bevor Jens Büchner seine Songs darbot. Natürlich ließen sie es sich nicht nehmen, sich gemeinsam mit Malle-Jens, der nach seinen Auftritt noch fast eine Stunde Autogramme signierte, fotografieren zu lassen.

Festumzug Langenchursdorf 2017

Am 26.02.2017 beteiligte sich wie im vorigen Jahr der NCC mit einem Teil seiner Mitglieder am kleinsten Faschingsumzug Sachsens in Langenchursdorf. Am vereinbarten Standort an der „Wolfsschlucht“ versammelten sich allerei verschiedene Vereine aus Langenchursdorf und Umgebung. Angeführt wurde der Umzug wieder durch die Urknall Guggenmusiker aus Meerane. Viele Zuschaueer am Straßenrand freuten sich über mitgebrachte Kamele und selbstkreirten Schnaps von Michaela  und Geli ausgeschenkt. Vor der Tribüne wurden wir wieder herzlichst mit unserem Schlachtruf begrüßt. Der Umzug endete wieder im Sportlerheim Langenchursdorf.

MHH 2017

Zum 10. mal beim MHH hieß es für unser tierisches Männerballett am 24.02.2017. Das Training der NCC-Gazellen stand in diesem Jahr unter einem besonderem Sternchen, denn trotz der Geburt ihrer Tochter und eigenem Funkentraining ließ Trainerin Evi ihre Grazien zweimal pro Woche antanzen. Damit sich das Nachwuchs-Fünkchen nicht ganz und gar bei Oma Geli eingewöhnt, unterstützte Markus, als Trainer seine Mannen. Die Telelottolosmaschine und Prinzessin Janine losten für uns Startplatz 8  von 13 aus, was nicht so schlecht ist, wär da nicht das Alkoholübertreibungsverbot der engagierten Chefin gewesen. Die Nervosität, die Kostümauwahl und die Choreo lassen sich ohne hochprozentige Motivation nämlich nicht wirklich gut verkraften, aber die Dosis macht das Gift. Während andere Teams ihre Ältesten einfach in Blumentöpfe pflanzten, machten sie bei uns die Stunts selbst. Die Methusalems vom MHH Contest hatten sich als grüne Außerirdische mit bunten Haaren auf die Bühne getraut und eine besondere Tanzstunde mit Tanzlehrer, Captain Kork, absolviert. „Come on and dance“ hieß es für die alten Knochen und sie erwehrten sich mit Spaß und Herz den Tanzangriffen von Footballern, Cheerleadern, Disneyheros, Minions, Loveparadlern und Ost-West-Größen vergangener Zeiten. Mit einem hervorragendem 4. Platz wurden alle Mühen und wortreichen Diskussionen des hitzigen Trainings belohnt. Die Sternenkrieger und 90er Jahre Helden nahmen, neben dem herausragendem Casinoeinblick der Crottendorfer Jungs, die Pokale mit. An diesem Abend floss nicht nur das eine oder andere Bierchen und Likörchen sondern auch jede Menge Schweiß, sowohl bei den Akteuren und Gästen als auch bei der Jury. Der Fanvergleich ergab zwar, dass wir wieder recht laut waren uns aber im Vergleich zu Hermsdorfia mindestens 20 kreischende, junge Weiber zum Anfeuern der Altherrlichkeiten des NCC fehlten, was als General-Auftrag für nächstes Jahr ausgelobt wurde.

Feuerwehrfasching Pleißa 2017

Am 11.2.2017 trafen wir uns alle, zum Fasching in der gut gefüllten Pleißaer Turnerhalle. Der Feuerwehr-Förderverein hat uns gebucht, natürlich haben wir unsere besten Tänze ausgesucht. Die „Monster-Funken“ betraten zuerst das Parkett, ihre Kostüme wippten witzig und nett. NCC´s „Crazy Chicken“ trommelten zackig auf den Mars, danach schwebten ein die Alien-„Gazellen“ u.a. mit Lars. In der Pause durften wir uns laben, denn wir waren auf ein Getränk eingeladen. Danach gaben unsere Männer die „Berufe“ zum Besten, bei der Speedzugabe durften sich die Gäste vor Lachen zerfetzen. Im Anschluss sind wir gern noch geblieben, weil wir begannen, uns in die Minischraubschnapsgläser zu verlieben. 1.30 Uhr gingen wir nach hause mit fröhlichem Gesicht, die Pleißaer feierten weiter und löschten noch lange nicht das Licht.

Trainingslager 2017

Bei frostigen -11 Grad machten wir uns am 28.1. 2017 auf den Weg nach Grünheide zu unserem 5. Trainingslager. Obwohl uns die Nachricht erreichte, dass unser gebuchter Übungsraum wegen Umbaumaßnahmen nicht zur Verfügung steht, waren wir guter Dinge. Als wir nach dem einchecken die erste Trainingseinheit antraten, erwies sich der Ersatzraum als idealer Ersatz, so das wir diesen gleich für 2018 gebucht haben. Auf die erste Trainingseinheit folgte eine Teambildungsmaßnahme der anderen Art – gemeinsames Kochen!! Traditionell gab es Nudeln mit viel Knoblauch, allerdings fehlten wichtige Zutaten: Pfeffer und Salz. Vermisst- besorgt – Nudeln gekocht und gegessen. Nun konnte ein weiteres schweißtreibendes Training, was sich sehr positiv auf die Ausstrahlung unserer Gazellen ausgewirkt haben muss, erfolgen. Am Abend wurden die ausgeborgten Gewürze von den edlen Helferinnen mit deutlichen Forderungen zurückverlangt. Die Damen vom „ü50 Zumbaclub“ hatten sich ausgerechnet unseren Jüngsten für die Übergabe ausgesucht. Dies erwies sich allerdings beinahe als eine handfesten Entführung, denn dreist forderten sie auch noch die Herausgabe des Schlafanzugs und der Zahnbürste des Opfers. Zum Glück gab es dann doch Entwarnung und wir waren pünktlich zur Nachtruhe, gegen 2 Uhr, wieder vollzählig. Nach dem Kampf gegen die drohende Unterhopfung und  die eintretende Übermüdung, konnten wir uns nach einem ordentlichem, Ei(weiß)reichem Frühstück in das sonntägliche Feinschlifftraining stürzen. Erschöpft traten wir danach die Heimreise an, die pünktlich 14.00 Uhr an der Parkschänke zur Generalprobe endete. Nun hieß es noch einmal Kräfte mobilisieren und durchhalten, bestens vorbereitet freuen wir uns jetzt auf die bevorstehenden Veranstaltungen.

Dankeschönveranstaltung 2016

Am 18.09.2016 fand unsere diesjährige Abschlussveranstaltung statt. Unsere Vereinschefin Mandy Kunz, hat für uns 2 Kremser bestellt. Bestückt mit Getränken und guter Laune ging es mit gemütlichen 2 PS pro Wagen bei schlechtem Wetter (bei schönem Wetter kann ja Jeder) in Richtung Wolkenburg. Während unserer Fahrt wurden über alte Begebenheiten gelacht und über Ideen diskutiert. Im Erlebnisgasthof „Silberbergwerk“ gab es erst einmal Stärkung für Pferde und Mitfahrer.
Nachdem unser Andi in Wolkenburg mit an Bord eines Kremsers ging, hatten wir sogar für den Rückweg musikalische Umrahmung, so dass uns Regen, Nebel und Kälte überhaupt nichts anhaben konnte. Alles in Allem war es ein schöner Abschluss der vergangenen Saison und wir gehen nun voller Tatendrang daran die neue Saison vorzubereiten.

Tag der Sachsen 2016

Dieses Jahr fand der 25. Tag der Sachsen in unserer Nachbarstadt Limbach-Oberfrohna statt. Da dies für uns der nächste Weg war und wir in Limbach seit Jahren unsere Veranstaltungen durchführen, ließen wir es uns natürlich nicht nehmen an diesem Wochenende dabei zu sein. Am Samstag auf der „Wernesgrüner Truckbühne“ im Programm der Karnevalisten ging unser stärkstes Pferd im Stall an den Start. Bei heißen 25 Grad tanzten stolze 650 kg gebalte Eleganz-  7 wohlgeformte Bäuche – 7 mit Bärten verhüllte Köpfe und 14 lange Beine in grünen, engen Strumpfhosen – also eine geballte Ladung Testosteron. Unser Männerballett brachte mit dem „Zwergentanz“ die Bühne zum Schwanken. Trotz anfänglich Startschwierigkeiten, kamen sie dann doch in den Rhythmus und brachten die Massen auf dem Johannisplatz zum jubeln. Am Sonntag trafen wir uns gut gerüstet zum großen Festumzug mit insgesamt 555 Narren von zahlreichen Faschingsvereinen um in eimem großen Bild der Sächsischen Karnevalisten im Umzug Stimmung zu verbreiten. Auch der vor Beginn über uns einstürzende Regenguss, konnte uns die gute Laune nicht verderben. Hinter dem Umzugstruck fanden wir Schutz und stimmten uns mit den vorhandenen Getränken auf den Marsch ein. Pünktlich zum Umzugsbeginn hatte Petrus dann doch noch gute Laune und wir konnten bei strahlendem Sonnenschein durch Limbach-Oberfrohna ziehen. Mit den verschiedensten und buntesten Kostümen verkleidet,  beschenkten wir die Gäste am Straßenrand mit Kamelle, Kleinigkeiten und reichlich Konfetti. Mit hoher Prominenz – Tina Turner, Marrilyn Monroe und Banana Joe – in unseren Reihen wurden wir von hoher Prominenz – Stanislav Tillich, OB Jesko Vogel und mdr – als „größtes Bild im Umzug seit 10 Jahren“ begrüßt. Zum stimmgewaltigem Schlachtruf “ SAXONIA — HELAU!!!“ und schwungvoller Stimmungsmusik der wattstarken Anlage auf dem Truck zogen wir mit all den anderen sächsischen Narren die ca. 5 km durch die begeisterten Massen und mit Polonaisen über deren Tribünen.

Badewannenrennen 2016

Wir vom NCC sind eine feste Bank auf der Startliste beim traditionellen Badewannenrennen im Dorf des Pumpernickels und des Ziegeneises, so starteten wir auch am 19.06.16 auf dem Dorfteich in Kuhschnappel. Unser Team setzt als einziges sowohl eine Männer als auch eine Damenmannschaft in die Badewanne „MANDY“. Eine Kombination aus Atze Schröder und Cindy aus Marzahn bestieg im Vorlauf der Männer das Boot. Die Mädels gingen mit Mandy und Mandy in „MANDY“ in die Qualifikation und paddelten schneller als die NCC-Herrlichkeiten über den anspruchsvollen Parcours ins Viertelfinale. Angefeuert von zahlreichen Zuschauern und beflügelt von dem optimalen Wetter, kämpften sich die vielen Akteure durch den Wettkampf. So waren unter anderem ein original Ziegeneisboot, der Minionskahn, die Restewanne und der beinahe unlenkbare Puck der Eispiraten am Start, alle legten sich beim Kampf um die Pokale mächtig ins Zeug und als ob 3x Mandy nicht genug wäre, spielte der DJ zum Lauf unserer Mandys den Titel Mandy… sooo romantisch. Obwohl die Mädels mit tatkräftiger Unterstützung der Atze-Cindy-Kombi ins Wasser befördert wurden, reichte es für unsere Starter nicht für den Sieg. Einen Titel durften wir nach dem stimmungsvollen Fischerstechen dann doch einsacken, die Fans vom NCC sind eindeutig und unangefochten die LAUTESTEN. Gut gestärkt mit den Leckereien, die rund ums Rennen wie immer angeboten wurden, traten wir die Heimfahrt an.

Rückgabe der Rathausschlüssel 2016

Mit der Schlüsselrückgabe an den Bürgermeister von Niederfrohna ,Klaus Kertzscher, und den Oberbürgermeister von Limbach-Oberfrohna, Herrn Vogel , endet unsere Amtszeit bis zum 11.11.2016.

Straßenfasching Langenchursdorf 2016

Der NCC war zum Straßenfasching nach Langenchursdorf eingeladen. Da es bereits in Meerane allen Beteiligten sehr viel Spaß bereitet hatte, freuten wir uns alle sehr auf diesen Umzug. Das der Ort Langenchursdorf seinen Namen nicht ohne Grund besitzt, merkten wir beim Aufsuchen unseres Stellplatzes in der Wolfsschlucht. Da wir den Ort aus der verkehrten Richtung anfuhren und unsere Autos etwas abseits parkten, hatten wir erst mal einen gewaltigen Anmarsch zum eigentlichen Stellplatz. Mit unseren zwei Bollerwagen bewaffnet, die wir mit ausreichend Kamelle bestückt hatten, kamen wir gerade noch rechtzeitig an. Der eigentliche Umzug hat allen Beteiligten wie erwartet viel Spaß gemacht unteranderem weil sehr viele Zuschauer unseren Weg säumten. Am Ende des Umzug wurden alle beteiligten Vereine zum gemeinsamen Nachfeiern in die Turnhalle des Ortes eingeladen. Nach einer kleinen Stärkung, kamen wir auch mit Mitgliedern einzelner Vereine ins Gespräch. Danach spielte nochmal der Verein Gugge e. V. Urknall aus Meerane auf und  brachte die Stimmung zum Kochen. Insgesamt war es ein weiterer schöner Höhepunkt für unseren Verein in dieser Saison.

MHH 2016

MHH = Männer in heißen Höschen und das ist durchaus wörtlich zu verstehen aber auch heiße Röckchen und Blüschen werden von den Herren getragen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es ist erstaunlich, welchen Verwandlungen sich die Teilnehmer hingeben, Glitzerfummel und Strumpfhosen, die Beine zu formen vermögen, daß Frau neidisch werden könnte. Bei allem ausgelassenem Spaß auf und hinter der Bühne wird doch im Vorfeld ernsthaft trainiert und an Figuren und Hebungen getüftelt und gefeilt. Lichteffekte und Pyrotechnik sollen die Jury und die Zuschauer beeindrucken und begeistern, die Jury ist natürlich unbestechlich aber das Publikum läßt sich gerne mitreißen. Alle klatschen mit und alle Mannschaften werden nach Kräften angefeuert, die lautesten Fans hat, laut DJ Hafer, der Faschingsverein aus Niederfrohna dabei – YES gewonnen!!! Unsere Gazellen im Aerobic-Outfit der 80’er Jahre waren aber auch ein optischer Augenschmaus. Die Muskelansätze waren deutlich zu erkennen und liesen das Potential der Tänzer erahnen, was sie zur flotten NDW-Mucke prompt unter Beweis stellten. Vor Feuerwehrmännern, goldbehangenen A-Team Typen, Eisenbahnern, Seemännern, Steinzeitmenschen und anderen 80’er-Fans brauchten sie sich nicht verstecken. Allerdings mußten sie Dr. Evil und den Minions oder Wicky mit den starken Kerlen sowie bunten Jahrmarktsgesellen hauchdünn den Vortritt lassen. Obwohl die Akteure von Jahr zu Jahr ein Schippchchen drauflegen, kommt der Spaß definitiv nicht zu kurz, was ein Besuch im Umkleidebereich der Herrlichkeiten beweist. Nach dem Juryurteil und der Siegerehrung durften sich alle Anwesenden auf der Tanzfläche entspannen, austoben oder trösten. Aber bedenke!! Ein Schnäpschen zuviel kann zur Verirrung bei der Buswahl führen, zum Glück haben dies aufmerksame Mannschaftskameraden gesehen und ein unbeabsichtigtes Abtrifften unseres kleinsten nach Annaberg verhindert, sodass alle wohlbehalten nach Hause gefunden haben.

Feuerwehrfasching Pleißa 2016

Am 23.01.2016 wurde der NCC für einen Fremdauftritt gebucht. Eingeladen hatte der Feuerwehrförderverein Pleißa. Mit drei Tanzbeiträgen konnten wir uns dem Publikum vorstellen. Als erstes boten die Funken ihren Strumpfhosentanz dar. Nach kurzer Pause verblüfften unsere Crasy Chicken mit den Urzeitvögeln das Publikum. Der Höhepunkt war wie immer das Männerballett mit Zwergentanz. Das begeisterte Publikum forderte natürlich eine Zugabe. Zum Schluß des Tanzes stellte sich ein Schneewittchen zwischen die Zwerge und tanzte eifig mit. Allen Beteiligten hat der Auftritt großen Spaß bereitet und wir haben den Pleißaern Lust auf unsere Hauptveranstaltung am 30.01.2016 in der Parkschänke gemacht.

Straßenfasching Meerane 2016

Neues Jahr – neue Veranstaltungen; so auch unsere Teilnahme am 23. Meeraner Straßenfasching am 17.01.2016. Gern waren wir der Einladung der Pflasterköppe Meerane gefolgt und brachten neben einem selbst geschmückten Wagen und guter Laune eine bunte Vielfalt an Kostümen mit. Zu sehen waren neben Burgfräulein, Pinguin, Rotkäppchen und Häschen auch Teddybären und süße Früchtchen. Unsere Sweet Devils trotzten den winterlichen Temperaturen und tanzten im Funkenkostüm die Strecke entlang. Gemeinsam mit ca. 25 anderen Gruppen und Vereinen zogen wir von der Steilen Wand über die Zwickauer und Pestalozzistraße zum Meeraner Markt und bedachten die ausdauernden Zuschauern am Straßenrand auch mit Kamelle und unserem Schlachtruf.

Trainingslager 2016

Die Komplettierung der Reisegruppe erfolgte durch das Abholen der Teilnehmer an der Haustür, danach ging es auf die Autobahn und nonstop ins vogtländische Grünheide. Sofort nach der Ankunft setzten wir zum Frühsport an und absolvierten unsere 1. Trainingseinheit, die verbrauchten Kalorien wurden direkt mit dem selbst gekochten Mittagessen wieder zugeführt. Nach der wohlverdienten Mittagsruhe und um uns das Abendessen vom Buffett des Waldparks Grünheide zu verdienen, stürzten wir uns voller Enthusiasmus in die 2. Trainingseinheit des Tages. Nach dem Abendessen verbrachten wir die Zeit sinnvoller Weise mit einer weiteren, 3. Trainingseinheit. Die Auswertung des Tages ließ uns mit stolzgeschwellter Brust noch gesellig beisammen sitzen, wobei auch der eingetretene Flüssigkeitsverlust wieder ausgeglichen wurde.Nach einer geruhsamen Nacht und einem mehr als vollwertigem Frühstück, machte sich jähes Entsetzen breit… der Wohnungsschlüssel fehlte am Schlüsselbund und wir standen ausgesperrt vor der Tür!!! Zum Glück ergaben die Recherchen, der Schlüssel ist nicht verloren gegangen aber er steckt an der falschen Seite der Tür. Leider konnte nun nur noch der Schlüsselnotdienst helfen, dieser verschaffte uns kurz darauf das heiß ersehnte Wiedersehen mit dem uns schmerzlich, vermissten Wohnungsschlüssel. Beflügelt durch die Ereignisse des Vormittags schwangen wir uns nun zur abschließenden Feinschliff-Trainingseinheit auf und legten Hand an die sensibelsten (Auf-)Stellungen. Nach dem sich der Blutdruck wieder auf „Normal“ eingepegelt hatte,trafen die Herren Gazellen pünktlich zum Sonntagsbraten am heimischen Tisch ein. Fazit der Reise: „So gut waren wir noch nie!!!!“

Sommerfasching Kuhschnappel 2015

Am 19.06.15 war es wieder mal soweit: Unsere Freunde vom Cosnapeler Carnevals Club luden zum wiederholten male zu Ihrem Sommerfasching ein. Wir ließen uns auch in diesem Jahr die Gelegenheit nicht entgehen und waren wieder ganz vorne mit dabei. Unter dem diesjährige Motto „Country Nacht“ verwandelte sich das Festzelt in ein einen Wildwest- Salon. Mit Ihrem Programm, dass wie immer aus musikalischen Einlagen und zum Motto passenden Tänzen bestand, versetzten die Kuhschnappler Narren das Festzelt zurück in die Zeit der Cowboys und Indianer. Bei Livemusik und Tanz ließen wir den Abend genüsslich ausklingen.

Sommerfest in Crottendorf 2015

Crottendorf bringt man in 1. Linie mit Räucherkerzen in Verbindung und obwohl das Wetter eher nach Weihnachten anmutet hat der Crottendorfer Faschingsverein am 13.06.2015 zum Sommerfest eingeladen. Wie zuerwarten war, hielt der Regen die feierlustigen Gäste keineswegs auf. In den Büdchen am Festplatz gab es Eis, Käse, Fischbrötchen, Crepes und anderes verführerisches Naschwerk, die herzhaften Genießer konnten sich an der Gulaschkanone mit Soljanka und Wiener stärken. Im Festzelt gab es natürlich jede Menge und alle Arten von flüssiger Nahrung sowie Kaffee und Kuchen. Beim Festprogramm drehten dann alle so richtig auf, extrem erstaunlich war, wie viele einheimische Mitwirkende das kleine Crottendorf zu bieten hatte. Nachwuchs in allen Altersgruppen! Die kleinsten Mädels tanzten, die Teenie-Jungs rockten die Bühne mit ACDC, Funken fehlten natürlich nicht und die Tanzeinlagen der Lilliputs waren auch sehr gelungen. Unsere Gazellen aus Niederfohna durften da nicht fehlen, mit dem Märchentanz nach „7 Zwerge“ schwangen unsere Männer unter den Anfeuerungen der Gäste Arme, Beine, Hüften und Becken im Takt. Gekrönt wurde der Abend vom Crottendorfer Männerballett, das, mit seiner Siegerdarbietung vom MHH zur irischen Geschichte, unter tosendem Beifall und nicht ohne Zugabe das offizielle Programm beendete. Danach durften sich alle beim Tanzen bis in den Morgen vergnügen.

30. Jubiläum des GFK

Nach Abschluß der Session läßt es der GFK am 28.02.2015 noch einmal richtig krachen, zum 30. Vereinjubiläum steigt die Sause mit den befreundeten Vereinen. Auch wir vom „NCC“ erhalten eine der begehrten Einladungen, der etwa 15 Veieine gefolgt sind. Wie es sich bei einem ordentlichen zum Geburtstag gehört, werden natürlich geistreiche und geisthaltige Geschenke überreicht, von Geburtstagstorten über Präsent-„Freß“-Körbe bis zu Pokalen und süßen Leckereien ist alles dabei. Die schönsten sind aber wie immer die selbst gebastelten Kleinigkeiten, so verwundert es nicht, dass die geladenen Vereine verschiedenste Darbietungen z.B. von Funkenmariechen oder einem gewagt bekleidetem Männerduo mit Handtucharkrobatic auf den Gabentisch legten. Letztere sorgte noch Tage danach bei der mittelalten weiblichen Jugend des NCC für Verzückung. Aber auch wir hatten ein Hightlight dabei, unsrere „Grazy Chicken“ legten eine flouriszierende „Vögellei“ auf den Geschenketisch, die bei Schwarzlicht besonders gut kommt… Im weiteren Verlauf des Abends wurde selbsverständlich ausgelassen gefeiert, getrunken, gespeist, getanzt und gelacht wie man das bei Narren so macht!!!

MHH 2015

Als Überraschung zum Jubiläum 10 Jahre MHH tanzte das gebildete „Jury-Ballett“ nach einer eigens eingeübten Choreographie im Schützenhaus HOT. Zur Männerballettmeisterschaften in Hohenstein-Ernstthal, treten erstmals 13 Mannschaften an. Auch unsere Männer sind wieder, gut vorbereitet, mit dabei im bunten Programm-Mix. Euphorisch angefeuert von den mitgereisten Fans geben alle Mann(-schaften) ihr Bestes. Von Schwanensee über Samba, Flower Power bis zum Oktoberfest wird alles geboten. Unsere „Gazellen“ kommen märchenhaft daher und die Erfolgformel heißt: 13 Tanzgruppen – 7 grünbestrumpfte Zwerge allein im Wald oder besser überragend auf der Bühne ergibt einen hervorragenden 4. Platz beim diesjährigen Contest. Besondere Motivation ging diesmal von dem, erstmals mit uns angereistem, Fanclub des „CCC aus Kuhschnappel“ aus. Hochzufrieden mit dieser Wertung feiert unserer vergleichsweise kleines, „hochbetagtes“ Männerteam mit seiner Trainern, Evi und Markus auf der After-Show-Party. Unterstützung gab es dabei von der NCC-Fangruppe und den anderen ausgelassenen Gästen.

Trainingslager 2015

Ohne Fleiß kein Preis

Wie schon in den vergangenen Jahren trafen sich die „Gazellen“ vom Männerballett zur Abreise ins Trainingslager, um den diesjährigen Tanz intensiv zu üben und zu perfektionieren. Am 17.01.2015 starteten wir gegen 10.00 Uhr in den „Waldpark“ Grünheide im benachbarte Vogtland. Dort angekommen, bezogen wir unser Quartier und starteten direkt mit der ersten schweißtreibenden Trainingseinheit. Nach dem anstrengenden Training luden wir unsere Batterien mit selbst gekochten Makkaroni beim gemeinsamen Mittagessen wieder auf, um nach kurzer Verschnaufpause erneut zu proben. Unsere Trainer, Evi und Markus, hatten die letzten Schritte für unseren Tanz ausgearbeitet und diese galt es nun in die Köpfe und Beine der Tänzer zu übertragen. Nach dem leckeren Abendessen und einer letzten Trainingseinheit klang der Abend im gemütlichen Beisammensein aus. Am Sonntag nach dem Frühstück zeigte sich beim Abschlusstraining, wer die Schritte am besten behalten hatte und umsetzen konnte. Mit einigen Wiederholungen stimmten wir uns noch besser aufeinander ab und sind nun gut für die bevorstehenden Auftritte und unser Programm gewappnet. Gegen Mittag traten wir erschöpft aber zufrieden die Heimfahrt an.

40. Jubiläum des RO-WE-HE

Schon lange vorher lud der Rot-Weiß-Hohenstein-Ernsthal e.V. zum Feiern ein. Zum 40. Jubiläum ins Schützenhaus nach Hohenstein-Ernsthal sollt es sein. 30 Vereine und der Elferrat vom „NCC“, gratulierten am 21.11.2014 dem „RO-WE-HE“. Nach dem sie alle vorgestellt Zug um Zug, begann des Gastgebers Programm zum „Schützenhauser Spuck“. Wir alle machten fröhlich mit, bei schönen Gesprächen und Tänzchenschritt. Kurz und gut es war sehr fein, beim Jubiläumsfest in Hohenstein.

Dankeschönveranstaltung 2014

Am 06. September 2014 fand eine interne Veranstaltung für alle Mitglieder des Vereins statt. Zuerst durften sich die Mitglieder beim Klettern im Kletterwald Rabenstein so richtig auspowern. Glücklicherweise fing es erst am Ende der Kletterpartie an zu regnen. Trotz schlechten Wetters fand am Abend im Meiler auf dem Zeltplatz Rabenstein ein gemütlicher Ausklang statt. Es wurde auch gegrillt – aufgrund des Wetters aber leider ohne Lagerfeuer.

Badewannenrennen 2014

Auf dem Dorfteich in Kuhschnappel fand am 22. Juni 2014 erneut das lustige Badewannenrennen statt. Bei diesem Wettbewerb stellten wir je eine Frauen- und eine Männermannschaft auf. Nach einem knappen und sehr amüsanten Rennen standen die Sieger fest. Unsere Frauenmannschaft machte sogar den diesjährigen 1. Platz. Doch nach dem Rennen ging der Spaß mit dem Spiel „Fischerstechen“ weiter. Dabei mussten zwei ausgewählte Gegner versuchen, sich gegenseitig mit einem gepolsterten Spieß aus schwimmenden Traktorreifen zu stoßen.

Auftritt der Disco-Kids

Am 14. Juni 2014 hatten die Disco-Kids, die Kleinsten unserer Funken, gleich zwei große Auftritte. Zuerst begeisterten sie mit ihrem Auftritt beim Kindergartenfest der Integrations-Kindertagesstätte auf der Lindenstraße. Noch am selben Tag ging es auf die Bühne der Stadthalle Limbach-Oberfrohna, Anlass war der „Tag der Vereine“. In Kooperation mit dem Bewegungszentrum Limbach-Oberfrohna e.V. präsentierten sich beide Vereine.

MHH 2014

Am 28. Februar 2014 lud der Karnevalsclub Rot-Weiß Hohenstein-Ernstthal e.V. zum 9. Mal zu „Männer in heißen Höschen“(MHH) ein. Auch unsere Männer liesen sich frei nach dem Motto „Dabei sein ist Alles“ ins Schützenhaus Hohenstein-Ernsthal einladen. Unter 11 anderen Männerballetts schafften die „Niederfrohnaer Gazellen“ mit ihrem „Indianertanz“ einen stolzen 4. Platz. Großer Jubel wurde ihnen dafür entgegengebracht.

Festumzug in Penig 2014

Anlässlich des 45-jährigen Bestehens des Faschingsclubs Penig e.V. wurde ein großer Festumzug veranstaltet. Nach dem sehenswerten Spektakel trafen sich die Teilnehmer im Kultur- und Schützenhaus und feierten dort fröhlich weiter. Der NCC war nicht zum ersten Mal beim Umzug dabei. Bereits im Jahre 1999 hatten die Niederfrohnaer ihren ersten öffentlichen Auftritt beim damaligen Festumzug des Peniger Faschingsclubs.